Sonntag, 25. Januar 2015

Spannung und gepflegtes Gruseln

Unter den deutschprachigen Romanheftserien finden die für ein überwiegend weibliches Publikum bestimmten Reihen oftmals nicht die die ihnen eigentlich zustehende Beachtung. Insbesondere im Bereich des sogenannnten "Frauen-Grusel" habe ich zahlreiche Texte gefunden, die durch spannende, gut konstruierte Handlung und interessante Sujets überzeugen können.

Hinter den fast immer weiblichen Pseudonymen verstecken sich häufig bekannte Autoren. So sind kürzlich (2014) in der im Hamburger Martin Kelter-Verlag erscheinenden Reihe GASLICHT unter den Titeln 'Die Schattenfrau' (Nr. 800) und 'Die Dame aus dem Gobelin' zwei Romane von Georgia Wingade veröffentlicht worden, die ich mit grossem Vergnügen gelesen habe. Einfallsreich, phantastisch und gut lesbar- so sollten diese 'Spannungsromane [nicht nur] für die Frau sein' - hier ist das bestens gelungen.

Die beiden Hefte unter dem Pseudonym Georgia Wingade wurden von dem im Bereich der phantastischen und utopischen Literatur bestens bekannten Autor Dr. Jörg Weigand geschrieben.

Gaslicht - Nr. 800

Gaslicht - Nr. 807

Mittwoch, 7. Januar 2015

Love Stories ...

Auf dem Leihbuchregal (http://leihbuchregal.blogspot.de/) habe ich heute drei ins Deutsche übersetzte Titel von Ruby M[ildred] Ayres (1883-1955) eingearbeitet. Im englischsprachigen Bereich war die britische Autorin weit erfolgreicher. Insgesamt dürften mehr als 150 Romane aus ihrer Feder veröffentlicht worden sein. Normalerweise handelte es sich um sogenannte "Frauenromane", also vielfach um triviale Liebes- und Schicksalsromane mit zumeist weiblichen Protagonistinnen.
Ayres erster Roman erschien 1919; in schneller Folge gab es regelmässig weitere Titel. Auch nach dem Tod der Autorin erfolgten noch zahlreiche Wiederveröffentlichungen. PoMeWe bietet hier eine Auswahl von zwischen 1928 und 1956 veröffentlichen Romanen, vielfach aus dem Verlag von Hodder & Stoughton.

(1928)









(1948)

(1952)