Donnerstag, 19. Juli 2018

19-01

Paperback

-
Die Rhön
Wasserkuppe, Kreuzberg, Milseburg
[Fotobuch | Bildband]
Herausgegeben im Einvernehmen mit dem Bund Deutscher Verkehrsverbände

series | number:   Deutschland-Bildheft | 152
publisher:  Universum Verlagsabstalt, Berlin-Tempelhof
year | pages:  1933 | 48 S., ill.
format:  ca. 16 x 11 cm |
isbn:  -

price:  -
source:   INT | DNB 
country:  Germany
original:  -
cover artist:  -
note:  -
comments:  Die 'Deutschland-Bildhefte' waren eine preiswerte Photobuchreihe der 1920er und 1930er Jahre.



Mittwoch, 11. Juli 2018

11-01

Hardcover / Paperback / Film

FANTÔMAS von Pierre Souvestre und Marcel Allain

Als 1911 seine ersten Abenteuer auf den französischen Markt kamen, wurde ein neuer Held der trivialen Unterhaltungsliteratur geboren. Die Romane, in denen von ihm und seinen Abenteuer erzählt wurde, wurden zum publizistischen Erfolge. Das Autoren-Duo Souvestre/Allain zeichnete für eine Menge an Nachfolgetiteln verantwortlich, die später auch das Interesse der Filmindustrie erweckten.
Hier beschränke ich mich allerdings auf Notizen zu den deutschen Print-Ausgaben. Zunächst sei festgehalten, dass Fantômas in Deutschland weitaus weniger populär war als in seinem Heimatland Frankreich. Die DNB nennt für die 1930er Jahre einige Veröffentlichungen, zu denen mir allerdings keine Coverabbildungen vorliegen:

  • 01 - Fantomas (FANTÔMAS, deutsch von Bruno Vogel) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1933] 277 S. 
  • 02 - Jagd auf Menschen (INVE CONTIE FANTÔMAS, deutsch von J. C. Schlegel) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1933] 291 S. 
  • 03 - Ein Toter mordet (LE MORT QUI TUE, deutsch von Walter Eberl) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1933] 224 S. 
  • 04 - Der Geheimagent (L'AGENT SECRET, deutsch von Luise Peter) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1933] 285 S. 
  • 05 - Der Diamant des Grossherzogs (UN ROI PRISONNIER DE FANTÔMAS, deutsch von Walter Eberl) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1933] 275 S. 
  • 06 - Büro Thorin (?, deutsch von Rudolf Brettschneider) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1934] 252 S.
  • 07 - Mord in Monte Carlo (?, deutsch von Bruno Vogel) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1934] 247 S.
  • 08 - Das Geheimnis der Avenue Niel (? , deutsch von J. K. Schlegel) - Günther Schulz Verlag, Leipzig [1934] 280 S.
  •  09 - Abenteuer in Spanien (?, deutsch von Rudolf Brettschneider) - Concordia Verlagsanstalt, Leipzig - Basel [1934] 231 S.
Nach diesen neun Bänden waren die deutschsprachigen Abenteuer in gedruckter Form vorerst beendet. Natürlich liefen die später gedrehten Filme mit Jean Marais und Louis des Funes auch in Deutschland, aber die hier lebenden Fans der Bücher mussten bis 1986 warten. In neuer Übersetzung erschien Mord in Monte Carlo in gleich zwei Verlagen.
  • Mord in Monte Carlo (LA MAIN COUPÉE, deutsch von Erika Tophoven-Schöningh u. Pierre Villain) 1.. vollst. dt. Übersetzung nach der franz. Erstausgabe von 1911, Gerhardt, Berlin 1986, 364 S. [ISBN: 3-920372-39-5]
  • Mord in Monte Carlo (LA MAIN COUPÉE, deutsch von Erika Tophoven-Schöningh u. Pierre Villain) 1.. vollst. dt. Übersetzung nach der franz. Erstausgabe von 1911, Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main - Olten - Wien / Buchclub Ex Libris, Zürich 1986, 364 S. [ISBN: 3-7632-3720-0 (nur für Mitglieder)]
Aus der Inhaltsbeschreibung: 10. Episode der Folge von 32 Romanen, erschienen bei Arthème Fayard, Paris, im November 1911; in einer Neuauflage ebenda unter dem Titel Fantomas à Monaco im Januar 1933. Ein Juwelendiebstahl geht auf das Konto des Verbrechers Fantomas. Kommissar Juve ist entschlossen, den Übeltäter zu fassen. Der raffinierte Fantomas schlüpft jedoch in verschiedene Masken. Dabei nimmt er sogar das Aussehen des Kommissars an.







Obwohl man im Nachwort dieser Ausgaben vollmundig weitere Abenteuer von Fantômas ankündigte, blieb es bei diesem Band. Erst 2011 wagte sich ein anderer Verlag erneut dem französischen Helden anläßlich seines 100. Geburtstages zu:
  • Fantômas: Ein Zug verschwindet (?, deutsch von Lea Rachwitz) Ed. Epoca, Bern 2011, 399 S. [ISBN 978-3-905513-54-7]
Im "Inhaltstext" zu dieser Ausgabe liest man: Fantômas wird 100! Und er ist quicklebendig, der Herr des Grauens, der Meister des Schreckens, der Mann mit der Maske, der schwebend über den Dächern von Paris immer neue Gaunereien plant. Pünktlich zum Jubiläum erscheint in der Edition Epoca der erste Band einer neuen Reihe mit den Abenteuern des unsterblichen Verbrecherkönigs und seines genialen Gegenspielers Juve: ein Leckerbissen der Kriminalliteratur, der mit Nervenkitzel und schwarzem Humor nicht geizt.Die erste Verfilmung von Fantômas stammt aus dem Jahr 1913, die bekannteste aus den sechziger Jahren mit Jean Marais und Louis de Funès. 
In Ein Zug verschwindet treibt Fantômas sein Unwesen nicht nur in Paris und Bordeaux: Nachdem ein Streik der Seeleute die Fähren über den Ärmelkanal lahmlegt und seinen Plan vereitelt, einen englischen Lord um fünf Millionen Pfund zu erleichtern, sieht er sich genötigt, sein Betätigungsfeld auf Belgien und Deutschland auszudehnen. Alle Fäden des Geschehens laufen in einem Zug zusammen, der den berühmten Zirkus Barzum zu seinen Gastspielen befördert. Erste Station der Tournee ist Köln, wo ein längerer Aufenthalt geplant ist. Ganz ungeplant verläuft hingegen die Weiterreise, als Fantômas den Führerstand der Lok betritt, um Inspektor Juve zu entkommen ...

Das war's ... Mehr gibt es meines Wissens nicht in deutscher Übersetzungen. Während die Ausgaben von 1986 und 2011 antiquarisch leicht zu finden sind, war es mir bei einer Websuche anlässlich dieser Notizen nicht möglich die Ausgaben der 1930er Jahre als antiquarische Buchangebote zu finden.

Literaturhinweis (extern): https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article13553928/Fantomas-Bruder-von-Nosferatu-und-Dr-Mabuse.html

Dienstag, 10. Juli 2018

10-05

Hardcover


Friedrich Gerstäckers (1816-1872) Erzählungen und Romane wurde in einer Vielzahl von Ausgaben verbreitet, wobei es oft genug zu  textentstellenden Bearbeitungen kam.

Eine von vielen Ausgaben von "Friedrich Gerstäckers gesammelten Schriften", erschienen wohl zwischen 1900 und 1910 bei C. Grumbach in Leipzig. Der Hinweis 'neu durchgesehen und herausgegeben' informiert darüber, dass Dr. Julius A. Wentzel für diese Bearbeitung verantwortlich war. Laut der DNB (Deutsche National Bibliographie) gab es  insgesamt sechzehn Bände, womit klar ist, dass es sich hier nicht um 'gesammelte', sondern lediglich um ausgewählte Werke handelt. Die Bände der Grumbach-Ausgabe hatten verschiedene Einbände. Zur Zeit ist unklar, ob alle Titel in allen vier Einbandvarianten erschienen sind. Doch zunächst einmal eine Übersicht, wobei die Bandnummerierung der von der DNB erschlossenen Nummerierung folgt.
  • [01] Gold
  • [02] Tahiti
  • [03] General Franco
  • [04] Die beiden Sträflinge
  • [05] Die Regulatoren in Arkansas
  • [06] Die Flusspiraten des Mississippi
  • [07] Der Kunstreiter
  • [08] Unter dem Äquator
  • [09] Im Eckfenster
  • [10] Im Busch
  • [11] Blau Wasser
  • [12] Aus zwei Weltteilen
  • [13] Streif- und Jagdzüge durch die Vereinigten Staaten Nordamerikas
  • [14] Unter den Penchuenchen
  • [15] Mississippi-Bilder
  • [16] Heimliche und unheimliche Geschichten
Viele Bände wurden von Anton Carl Baworowski (* 28. Januar 1853 in Wien; † 1927 in München) illustriert. Barworoski schuf auch Tielbilder für diese Ausgaben. Er "war ein österreichischer Genre- und Historienmaler sowie Illustrator. Er entstammte einer polnischen Adelsfamilie. Baworowski begann sein Malerstudium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Karl von Blaas, Eduard von Engerth, Carl Wurzinger und Johann Nepomuk Geiger. Er setzte sein Studium an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München bei Ludwig von Löfftz und Wilhelm Dürr dem Älteren fort. Nach dem Studium ließ er sich 1883 in München nieder. Baworowski beschäftigte sich mit der Historienmalerei. Seit 1892 widmete er sich der Buchgrafik." (wikipedia)


In der Übersicht zeige die, die mir bislang vorliegenden montierten Titelbilder der Grumbach-Ausgabe.
Für Ergänzungen (Berichtigungen) und weitere (auch bessere) Scans wäre ich dankbar.

Bände 1-16

10-04

Paperback

Donald O. Fexer
Zwischen 10 und 11
[Detektivroman]

series | number:   Kriminal-Romane [Kriminalromane] aller Nationen | 79
publisher:  Moewig & Höffner, Dresden - Leipzig
year | pages:   1.-8. Aufl. 1921 | 191
format:   Paperback | 8°
isbn:  -

price:  -
source:   INT | DNB
country:    Germany
original:  PHILIP KIRKS ALIBI; deutsch von E[lise] von Kraatz [aus dem Schwedischen]
cover artist:  -
note:
comments:  Es gab auch eine gebundene Ausgabe.


10-03

Hardcover

-
Junge Abenteurer
[Sammelband mit fünf Erzählungen]

series | number:   Aus weiter Welt | {Verlagsnummer} 3211
publisher:  Ensslin & Laiblin, Reutlingen
year | pages:  um 1930 | 5 x 32 S.
format:  Halbleinen | 8°
isbn:  -

price:  -
source:   INT  
country:   Germany
original:  -
cover artist:  -
note:  -
comments:  Sammelband mit fünf abenteuerlichen Erzählungen aus der kolonialrevanchistischen Romanheftreihe "Aus weiter Welt"


10-02

Hardcover

Robert Beholz
Das Vermächtnis des alten Flibustiers
[Erzählung]

series | number:   Abenteuer- und Reiseerzählungen | 17
publisher:  Gustav Weise, Berlin
year | pages:  um 1930 | 381
format:  Leinen | 8°
isbn:  -

price:  -
source:   INT | DNB 
country:  Germany
original:  -
cover artist:  -
note:  -
comments:  Es gab vermutlich eine Ausgabe mit bzw. ohne montiertes Deckelbild. - Die "Grüne" Abenteuerreihe von Weise war neben die der "Kamerad-Bibliothek" die wichtigste Jugendbuchreihe mit abenteuerlichen Erzählungen der damaligen Zeit.


10-01

Paperback

Kommissar Burkley
Der große Dreh
[Kriminalroman]

series | number:   Liebel-Taschenbuch | 1
publisher:  Verlagsbuchhandlung Ludwig Liebel | Nürnberg
year | pages:  s.a. | 256
format:  Taschenbuch | ca. 18 x 12 cm
isbn:  -

price:  -
source:   INT | 
country:   Germany
original:  -
cover artist:  -
note:  -
comments:  Es ist oft nicht bekannt, dass Leihbuchverlage zum Teil auch mit dem Taschenbuch experimentiert haben. Hier ein Beispiel von Liebel aus den 1960er Jahren. Das 'normale' Leihbuch unter: http://leihbuchregal.blogspot.com/2015/05/2015-05-19b023.html



Samstag, 21. Januar 2017

Max Morell und seine Paul-Vanel-Romane

Max Morell (196-1994) war ein inzwischen längst vergessener Schweizer Krimiautor. Ab 1939 sind Bücher von ihm nachweisbar. Seine wichtigste Romanfigur ist der Meisterdetektiv Paul Vanel, der in fast allen Romanen und auch in der Heftromanreihe 'Chez Morell' die Hauptrolle spielt.



Der folgende knappe Überblick stellt das literarische Werk Morells vor.

  • DAS PHANTOM VON LONDON (1939) - Verlag Robert Barth (282 S.)
  • MADAME VERHEXT ZÜRICH. Ein Unterhaltungs- und Kriminalroman (1942) - Verlag K. Graf, Bülach - Zürich (IV, 136 S.)
[1.] Paul Vanel-Serie [alle: ABC Verlag, Zürich {Auslieferung: R. Schaltegger, Zürich]}]
  • [1] RÜCKKEHR  INS ANDERE LEBEN. Roman eines Abenteurers (1943) - (IV, 168 S.) [= ABC Bücher 1]
  • [2] MENSCHEN IN DER NACHT. Kriminalroman (1943)) - (IV, 180 S.) [= ABC Bücher 4]
  • [3] KLUB DER WESENLOSEN. Kriminalroman (1943)) - (IV, 184 S.) [= ABC Bücher 5]
  • [4] DIE GEISSEL VON ZÜRICH. Kriminalroman (1943)) - (IV, 160 S.) [= ABC Bücher 6]
  • SUMPF, MORDFALL MERK. Die Kriminalnovelle (1944) - IV, 160 S.) 
[2.] Paul Vanel-Serie [alle: Schweizer Druck- und Verlagshaus, Zürich - {} Bandnummer lt. DNB, [ ] Bandnummer lt. DNB und Helveticat]
  • {1} MENSCHEN MIT ZWEI GESICHTERN (1944) - (IV, 221 S.)
  • [2] PHANTOM-KOMMANDO (1944) - (IV, 230 S.)
  • [3] DER REIGEN DER TOTEN ZWERGE (1945) - (IV, 230 S.)
  • [4] DER TOD HEIRATET (1945) - (IV, 240 S.)
  • [5] VANEL UND DIE HEXER (1945) - (IV, 260 S.)
  • [6] GESPENSTER-SCHLOSS (1944) - (IV, 224 S.)
  • APARTMENT-HOTEL. Roman (1945) - IV, 223 S.) - vermutlich kein Paul-Vanel-Roman
CHEZ MORELL (Heftromanreihe, Schloss-Verlag, Winterthur-Zürich 1946-1947 -  Bände: 1-15 nachgewiesen, 16 ff. angekündigt)
  1. Der gelbe Engel
  2. Arsenik
  3. Das Grab auf dem Mond
  4. Verbrechen als Wissenschaft
  5. Insel der Götter
  6. Flucht in den Tod
  7. Vanel und die weissen Augen
  8. Exzentrisches Abenteuer
  9. Rätsel im Strand-Hotel
  10. Geburtstagsfest in Villa Pan
  11. Der Dämon im Blut
  12. Drei schwarze Streichhölzer
  13. Frauen mit Masken
  14. Tödlicher Traum
  15. Letztes Abenteuer
  16. Die Zauberin
  17. Der träumende Tod
  18. Die Mitternachtstrom­mler
  19. Angriff der roten Kobolde
  20. Frauenarzt Dr. La Roche
  21. Mord im Zirkus
  22. Vanel stiehlt Kairo
  23. Meister der Maske
  24. Sieben gläserne Särge
  25. Das Geheimnis der singenden Schatten
Einzelbände (in Buchform):
  • DUELL ÜBER DER SCHLUCHT. Ein Vanel-Abenteuer (1963) -  Schweizer Druck- und Verlagshaus, Zürich  (205 S., ill.)
  • FINALE IN BANGKOK (1977) - Meier, Schaffhausen (159 S.)
  • INSEL DER TRÄUME. Kriminalgeschichte (1977) - Meier, Schaffhausen (148 S.)

Dienstag, 3. Januar 2017

Tarzan L'Intrépide


TARZAN L'INTRÉPIDE hiess die französische Fassung (hier in der VHS-Variante) des 1933 von Robert Hill gedrehten Films TARZAN THE FEARLESS. Die Hauptrolle spielte Buster Crabbe (1908-1983) - siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Buster_Crabbe

- FBA -

Walter Scott - Anna von Geierstein



Von James Fenimore Cooper und Sir Walter Scott erschienen im 19. und 20. Jahrhundert eine Vielzahl von Übersetzungen. PoMeWe zeigt beispielhaft Scotts ANNA VON GEIERSTEIN ODER DAS NEBELMÄDCHEN - einen unbekannteren Roman -, hier als Band 32 der vielbändigen - optisch attraktiven - Ausgabe des A. Weichert-Verlages (Titelbild: Heinrich Susemihl)

- FBA -

Sonntag, 1. Januar 2017

August Becker - Die Nonnensusel


Eine ansprechende Illustration mit einer alten Hofansicht (man beachte die hübschen regionaltypischen Klebdächer) ziert den Einband der 1919er Ausgabe von August Beckers Roman DIE NONNENSUSEL. BAUERNROMAN AUS DEM WASGAU. August Becker wurde am 27. April 1828 in Klingenmünster geboren und verstarb am 23. März 1891 in Eisenach. Viele seiner Schriften spielen in der Pfalz, so auch die 1886 erstmals veröffentlichte Nonnensusel, von der bis heute zahlreiche Nachauflagen erschienen sind.

- FBA -

Donnerstag, 24. November 2016

Germanentümelndes aus "braunen" Zeiten

Adolf Löhr verfasste in den 1930er Jahren zahlreiche Jugendbücher, darunter eine mehrbändige Kleeblatt-Serie, die auch nach 1945 nochmals neu aufgelegt wurde. Zu seinen Veröffentlichungen aus dieser Zeit gehören auch einige historische Erzählungen, die vor dem Hintergrund der germanischen Geschichte - wenn's denn überhaupt Germanen gab und es sich nicht vielmehr um eher voneinander unabhängige Volksgruppen handelte - angesiedelt sind.

Die Bücher erschienen bei Bardtenschlager, hatten einen Umschlag von zumeist ca. 128 S. und wiesen nette Titelbilder und ansprechende Farrbilder im Inneren auf.

{keine Abbildung}

Adolf LÖHR - Nehmt Fraue diesen Kranz und andere Erzählungen aus der deutschen Vergangenheit,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1934] - 8° - 128 S.


Adolf LÖHR - Wolfhart und Siglinde. Eine Erzählung aus der Zeit der Hermannsschlacht,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1935] - 8° - 128 S.

{keine Abbildung}

Adolf LÖHR - Wolfhart der Rächer. Erzählung aus der Germanenzeit, Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1936] - 8° - 128 S.


Adolf LÖHR - Gaugraf Wolfhart. Erzählung aus der Germanenzeit,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1937] - 8° - 128 S.


Adolf LÖHR - Diethart der Held. Erzählung aus der Germanenzeit,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1938] - 8° - 126 S.


Adolf LÖHR - Auf gefahrvoller Streife [Dem Feinde entrissen]. Zwei Erzählungen,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1938] - 8° - 64 S.
{2 Erz. aus "Wolfhart d. Rächer" u. "Wolfhart und Siglinde"}


Adolf LÖHR - Teutobald der Tenkterer. Eine Erzählung aus der Germanenzeit,
Robert Bardtenschlager, Reutlingen [1939] - 8° - 129 S.


Sonntag, 13. November 2016

Lester Gregory

1949 erschien diese englischsprachige Ausgabe von Lester Gregorys THE LAW MAVERICK im Verlag von Herbert Jenkins; eine deutsche Übersetzung erschien als WER AUF DEN SHERIFF SCHIESST 1952 bei Dörner. Hinter dem Pseudonym Lester Gregory verbirgt sich der Engländer Leonard Reginald Gribble (1.2.1908 - 27.9.1985), der auch zahlreiche Kriminalromane verfasste.

Samstag, 10. September 2016

Neue Bibliographie zum LEIHBUCH

Herbert Kalbitz (Hg.): ILLUSTRIERTE BIBLIOGRAPHIE. Landser- / Kriegs- und Legionärsromane im Leihbuch von 1946 - 1976. --- [Selbstverlag] Offenbach am Main 2016. Din A4 Spiralbindung 82 S., 348 farb. Abb. - 26,80 € (nicht im Buchhandel - Bestellung: Herbert Kalbitz, Kurt-Schumacher-Str. 25, 63073 Offenbach (herbert.kalbitz@t-online.de))

Leihbücher als Ikonen der populären Kultur vergangener Jahrzehnte - insbesondere der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts - erfreuen auch heutzutage noch das Herz so mancher Sammler. Sie zeigen zugleich aber, welche Bücher von den damaligen Lesern gewünscht wurden und dokumentieren so auch die Lesegewohnheiten in den frühen Jahrzehnten der Bundesrepublik Deutschland. Herbert Kalbitz - mit Sicherheit einer der besten Kenner dieser beliebten Lesestoffe - legt hier dankenswerterweise eine akribische Spezialbibliographie der 'militaristischen' Leihbücher vor. Neben bibliographischen Daten (Autor, Titel, Verlag, Erscheinungsjahr, Verlagsnummer, Umfang) findet man Farbabbildungen  jedes Titels, teilweise ergänzt um Angaben zu späteren Neuausgaben in anderen Formaten. Dies gestattet nicht zuletzt auch weiterführende Aussagen zur Ikonographie der vorgestellten Bücher.
Auf ein solches Werk habe ich gewartet! Es wird mir als Sammler vieles erleichtern - es bietet mir im Rahmen meiner Arbeiten zum Thema Leihbuch aber vor allem unverzichtbare Hilfen, die es ermöglichen, diesen Bereich der populären Kultur eingehender zu analysieren, als dies bislang möglich war. Die Veröffentlichung stellt nach dem 2013 erschienenen, hochgelobten ersten Band der 'Illustrierten Bibliographie der Leihbücher' [IBL 1], der sich den Krimis widmete, einen verhältnismässig schmalen Bereich umfassend vor. Weitere Bände dieses einzigartigen Projektes sind in Vorbereitung. Das lässt darauf hoffen, dass die deutsche Leihbuchproduktion der Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg in absehbarer Zeit mustergültig in Buchform dokumentiert sein wird.
Ich werde den neuen Band [Zitiertitel: IBL 8] immer wieder gerne zur Hand nehmen und kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen. (Karl Jürgen Roth -September 2016)

Montag, 1. August 2016

FACEBOOK-Archiv - März 2016

PoMeWe - März 2016  
Im FACEBOOK-Achiv werden meine Beiträge des jeweiligen Monats (inkl. der von mir geteilten Beiträge) aus der Facebook-Gruppe PoMeWe in Form von Screenshots archiviert. Aus Datenschutzgründen verzichte ich auf die Wiedergabe von Kommentaren, Diskussionen sowie auf die von anderen Mitgliedern der Gruppe eingestellten Beiträge. - Die kompletten Einträge sind bei FACEBOOK (bitte entsprechende Stichworte suchen) zu finden.