Mittwoch, 12. März 2014

"Sleaze Paperbacks" aus den 1960er Jahren.

In den Vereinigten Staaten erschienen seit den 1950er Jahren zahlreiche Taschenbücher, die von Taschenbuchsammlern häufig unter dem Begriff "Sleaze" zusammengefasst werden.

Behandelt wurden die verschiedensten Themen vom Krimi über Western, Liebes- und Abenteuergeschichten bis zu Science Fiction oder Fantasy-Stories. Hinzu kommen erotische Texte jeglicher Couleur.  Gemeinsam ist allem, diesen Veröffentlichungen, dass die farbigen Titelbilder fast immer gut proportionierte Frauen in zumeist nur höchst knapper Bekleidung zeigen, diese Coverschönheiten finden sich zudem oftmals in bedrohlichen Situationen ...

PoMeWE zeigt hier eine kleine Cover-Collection mit Titeln aus dem Bereich 'GGA' (= GoodGirlArt), die aus der ersten Hälfte der 1960er Jahre stammen und die z.Zt. irgendwo im Internet angeboten werden.



Mehr zu dieser Thematik in einem Blog, der zahlreiche Bücher dieser Art präsentiert (Link)

Freitag, 28. Februar 2014

Heldenhaftes - stark antiquiert


Eine weitere Bearbeitung klassischer Helden-  und Spielmannsepen, die einst zu Adolf Hitlers Zeiten deutsche Jugendliche und Schüler erfreuen sollte (zumindest hat das damalige Bayerische Staatsministerium für Kultus und Bildung die Verwendung dieses Buches 1936 genehmigt).
Zeittypisch kommt die Aufmachung martialisch daher, das Titelbild liefert einen "deutschen" Helden auf der Wacht und die holzschnittartigen Vignetten des Buchschmucks zeigen ähnliches. Verantwortlich für die Auswahl und die holprige Prosabearbeitung (vgl. den Auszug aus dem Abschnitt "Von den Nibelungen") war Leopold Weber, dem wir auch eine eigenständige Fassung der Gudrun-Sage verdanken. Weber wurde 1866 geboren und starb 1944 oder 1945. Die DNB bezeichnet ihn als Schriftststeller und Literaturhistoriker.
Leopold WEBER
Unsere Heldensagen
R. Oldenbourg | München Berlin [1934]
hier: 50.-54. Tsd. s.a. [1936 oder später]
Hln. - ca. 16,5 x 23,5 cm - 234 S.

Textauszug aus dem Abschnitt VON DEN NIBELUNGEN, S. 81
 Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Freitag, 24. Januar 2014

Christoph von Schmids Erzählungen

Christoph von Schmid (1768-1854)

Er war mit Sicherheit ein Bestsellerautor des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, der mit seinen zahlreichen Erzählungen für die damaligen Verhältnisse ein Massenpublikum erreichte.

PoMeWe zeigt den ersten Doppelband einer bei Otto Maier in Ravensburg veröffentlichten Gesamtausgabe.

Laut Anzeige (bzw. Vorwort) gliederte sich diese Ausgabe wie folgt:

  • Erster und Zweiter Band in einem 784 Seiten  starken prächtigen Leinwandband zusammen gebunden 
  • Dritter und vierter Band in einem ca. 800 Seiten starken prächtigen Leinwandband zusammen gebunden
  • Der fünfte und sechste Band werden da sie für ganz verschiedene Altersstufen bestimmt sind, nicht als Doppelband ausgegeben

Christoph von Schmid
Sämtliche Erzählungen
Erster Doppelband (1. und 2. Band)
Achte Auflage. Mit vielen Illustrationen

Otto Maier | Ravensburg 8. Aufl. s.a. [Das vorliegende Buch wurde zu Weihnachten 1906 verschenkt]
farbig gepr. Leinwand -- 2 Bde. in 1 -- zus. 784 S., ill.



Inhaltsverzeichnis

Farbtafel von E. Klein

Farbtafel von E. Klein

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!


Aus Amazonien

In den 1920er Jahren finden wir zahlreiche exotistische Abenteuerbücher für Jugendliche und Erwachsene auf dem Buchmarkt. Diesem Trend folgte u. a. auch die Union Deutsche Verlagsgesellschaft in Stuttgart, die damals schon seit Jahrzehnten für ihre spannenden Abenteuerromane (vorwiegend für Jugendliche) bekannt war.


Victor Helling
Die Kartause am Amazonas
Mit 6 Tondruckbildern und 12 Textzeichnungen von Hans Anton Aschenborn sowie einer Übersichtskarte

Union Deutsche Verlagsgesellschaft | Stuttgart - Berlin - Leipzig  2. Auflage [1926]
geprägtes Leinen -- 301 S., ill



Victor Helling wurde 1875 geboren. Hans Anton Aschenborn lebte von 1888 bis 1931.

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen.

Abenteuergeschichten von Gerstäcker


Anthologien und Sammelbände mit Erzählungen von Friedrich Gerstäcker gibt es viele. PoMeWe zeigt hier ein Beispiel aus dem Jahr 1911.
Das Buch wurde von Si[e]gmund von Suchodolski (1875-1935) mit farbigen und schwarzweissen Illustrationen versehen. Ergänzend wird die Einleitung faksimiliert wiedergegeben, die Hinweise zur Bearbeitungspraxis zeigt.


Friedrich Gerstäcker
Abenteuergeschichten
Vier Erzählungen
Bearbeitet von Paul Weiglin
Mit 16 schwarzen Textabbildungen und vier farbigen Einschaltbildern von Siegmund v. Suchodolski

Verlag von George Westermann | Braunschweig [1911]
gebunden mit montiertem Deckelbild -- 234 S., ill.
[= Lebensbücher der Jugend (hrsg. v. Dr. Friedrich Düsel), Band 12]






Ich danke Herbert KALBITZ für Scanvorlagen!



... zur Ergänzung und Belebung des Geschichtsunterrichts

... lautet der Untertitel dieser 'Kulturbilder' aus dem Jahr 1904. Unterricht in 'Vaterländischer Geschichte', wie man damals oft sagte, gehörte durchaus zu den Anliegen des Wilhelminischen Kaiserreichs. Da auch zahlreiche Historiker der damaligen Zeit auf dem weiten Gebiet der Kulturgeschichte eifrig - teils bis heute grundlegende - Arbeiten verfassten, wundert es kaum, dass sich auch für den Einsatz in der Schule Berufene fanden, die dieses Material schülergerecht aufarbeiteten. So erschienen vom vorliegenden Werk zwischen 1889 und 1904 immerhin drei Auflagen.



A. Böe
KULTURBILDER AUS DEUTSCHLANDS VERGANGENHEIT
für Schule und Haus zur Ergänzung und Belebung des Geschichtsunterrichts

Verlag von Gustav Gräbner | Leipzig 3. Auflage 1904
Leinen -- 335 S. ill.

Inhalt 1

Inhalt 2

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Mit Siebenmeilenstiefeln um die Erde

Sven Hedin war ein in Deutschland durchaus sehr populärer schwedischer Weltreisender und Reiseschriftsteller seine Reiseskizzen - u. a. die beiden hier gezeigten Titel aus der dreibändigen Serie VON POL ZU POL - wurden in zahlreichen Auflagen immer wieder neu dem Publikum präsentiert.

Sven Hedin
VON POL ZU POL  (Neue Folge) Vom Nordpol zum Äquator
F. A. Brockhaus | Leipzig 43. Aufl. 1928
Leinen - 296 S.


Sven Hedin
VON POL ZU POL  (Letzte Folge) Durch Amerika zum Südpol
F. A. Brockhaus | Leipzig 42. Aufl. 1928
Leinen - 296 S.

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Reisen in Asien


Sven Hedin
GENERAL PRSCHEWALSKIJ IN INNERASIEN

F. A. Brockhaus | Leipzig 1922
Pappe mit farbigem Deckelbild -- ca. 13 x 20,5 cm -- 158 S., ill.
[= Reisen und Abenteuer, 19]


Anzeige aus dem Jahr 1928

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

U.S.A von unten ...

Margarethe Geist
MIT DEM ESELWAGEN DURCH U.S.A.
Herausgegeben von Adelgunde Gruner
Mit farbigen und schwarzen Bildern von Marie Luise Scherer


K. Thienemanns Verlag  Stuttgart 1933
Hln. -- ca. 15 x 21 cm -- 108 S., ill.
[= Thienemanns illustrierte Zweimarkbücher]


Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Waldläufers Heimatland

Sonnleitner wurde insbesondere durch seine Geschichten über die 'Höhlenkinder' bekannt. Hier ein Titel aus der unbekannteren Koja-Reihe:


Dr. A. Th. Sonnleitner
KOJAS WALDLÄUFERZEIT
Die Vorgeschichte zum "Haus der Sehnsucht"
2. Teil
Mit Bildern von Professor Fritz Jaeger

Kosmos, Gesellschaft der Naturfreunde Geschäftsstelle: Franck'sche Verlagshandlung | Stuttgart 12. Auflage © 1925
Leinen mit montiertem Deckelbild -- ca. 13,7 x 20 cm -- 268 S., ill.

aus der wikipedia: Alois Tlučhoř (* 25. April 1869 in Daschitz bei Pardubitz/Böhmen; † 2. Juni 1939 in Wien (Wilhelminenspital), besser bekannt unter seinem Pseudonym Alois Theodor Sonnleitner, war Pädagoge und Schriftsteller.

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Unterhaltungsroman von Gustav Frenssen

Zu Zeiten Wilhelms II. verstand man es durchaus optisch attraktive Bucheinbände herzustellen. Gustav Frenssens (1863-1945) Roman DIE DREI GETREUEN mit seinem hübsch geprägten Leineneinband steht hier beispielhaft.


Gustav Frenssen
DIE DREI GETREUEN
Roman
G. Grote'sche Verlagsbuchhandlung | Berlin 1903 (51. Tsd.)
farbig gepr. Leinen -- ca. 12 x 17, 5 cm --  490 S.
[= Grote'sche Sammlung von Werken zeitgenössischer Schriftsteller]

Ich danke Herbert KALBITZ für Scanvorlagen!

Abenteuerliches aus Sibirien

Abenteuererzählungen, die nicht in Nordamerika spielen, fristeten in vergangenen Jahrzehnten eigentlich eher ein Schattendasein. Dies trifft auch für den Handlungsort SIBIRIEN zu. Hier ein Gegenbeispiel aus den 1920er Jahren von Otfrid von Hanstein.


Otfrid von Hanstein
DIE PELZJÄGER AM JENNISSEI
oder: Ein Jahr unter Eskimos
Erzählung für die Jugend
- reich illustriert -
Leipziger Graphische Werke AG | Leipzig C1
Hln. mit montiertem Deckelbild -- ca. 14,5 x 22 cm -- 160 S., teils farbig ill.

Ich danke Herbert KALBITZ für Scanvorlagen!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Eine abenteuerliche Geschichte um Briefmarken

... lautet der Untertitel des hier gezeigten Jugendbuches. Das bei Ensslin veröffentlichte Buch von Hanns Maria LUX (1900-1967) hat sich immerhin rund ein Vierteljahrhundert lang auf dem Markt gehalten. Die erste Auflage erschien 1940.

Auflage von 1956 - Titelbild: Rudolf Misliwietz

Bibliographie:
  • Kapitän Ankersen und die Haifische. Eine Jungengeschichte
    Ensslin & Laiblin | Reutlingen [19]40, Hln. (182 S., ill. v. Heiner Rothfuchs )
  • Kapitän Ankersen und die Haifische. Eine Jungengeschichte
    Ensslin & Laiblin | Reutlingen [6. Aufl. 1943], Hln. (190 S., ill. v. Heiner Rothfuchs )
  • Kapitän Ankersen und die Haifische. Eine abenteuerliche Geschichte um Briefmarken
    Ensslin & Laiblin | Reutlingen 35.-44. Tsd. [1956], Hln. (183 S., ill. v. Heiner Rothfuchs )
  • [veränderter Titel:] Der Bund der Haifische
    Bastei Verlag | Bergisch-Gladbach [1965], Taschenbuch (187 S., Ill. Klaus Dill) [= Bastei[-Jugend]-Taschenbuch, 2]
Ich danke Herbert Kalbitz für die Scanvorlage!

'Wogengleiter' aus der DDR

Nach dem Zweiten Weltkrieg versuchte man sich in der DDR oftmals mit Übersetzungen und Bearbeitungen russischer Literatur. Hier ein frühes Beispiel:



Alexander Grin
WOGENGLEITER
Phantastische Erzählung

Greifenverlag Rudolstadt 1948 [lt. DNB: 1949]
Hln. -- 8° 237 S.
Original: Beguščaja po volnam,  deutsche Bearbeitung von Hanns A. Windorf, Titelbild: Kurt Hofmann

Ich danke Herbert Kalbitz für die Scanvorlage!

Dienstag, 21. Januar 2014

"Leise wehte der Abendwind vom See her. ..."

... so beginnt G. Beyers Märchen DIE NEBELNIXE. Das Buch ist schon arg abgegriffen und einiges vom einst hübschen Jugendstileinband ist verloren gegangen. Der vor mehr als 100 Jahren veröffentlichte Band erschien damals in einem mir ansonsten nicht bekannten Schweriner Verlag.


G. Beyer
DIE NEBELNIXE
Ein Märchen

Verlag von Fr. Bahn
Schwerin in Meckl. 1905
farbig geprägte Leinwand -- ca. 13,5 x 19,5 cm -- 160 S.


Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Montag, 20. Januar 2014

Ein Unterhaltungsroman

Fr. Lehne [d.i. Helene Butenschön (1874-1957)] veröffentlichte das hier gezeigte Buch erstmals im Jahr 1915. Die jüngste mir bekannte Ausgabe erschien 1955 in Romanheftform (2 Teile.) Somit war der Roman rund 40 Jahre auf dem Buchmarkt vertreten. Ein interessantes Beispiel für die Langlebigkeit solcher Texte und zudem für die Bedeutung der sogenannten 'Frauen-Romane' im Bereich der unterhaltenden Literatur.


Bibliographie:

  • DIE GEBORENE KRAUSE. Roman
    Deutsches Druck- & Verlags-Haus | Berlin [1915] (304 S.) 8°
    [= Frauen-Romane, Band 1]
  • DIE GEBORENE KRAUSE. Roman
    Deutsches Druck- & Verlags-Haus | Berlin 3. Auflage [21.-40. Tsd. 1916] (299 S.) 8°
    [= Frauen-Romane, Band 1]
  • DIE GEBORENE KRAUSE. Roman
    Deutsches Druck- & Verlags-Haus | Berlin 4. Auflage [41.-50. Tsd.] 1916 (302 S.) 8°
    [= Frauen-Romane, Band 1]
  • DIE GEBORENE KRAUSE. Roman
    Deutsches Druck- & Verlags-Haus | Berlin 5. Auflage [51.-70. Tsd.] [1917] (299 S.) 8°
    [= Frauen-Romane,  [1]]
  • DIE GEBORENE KRAUSE. Roman
    Enßlin & Laiblin | Reutlingen [19]27, Hln.  (316 S.) kl. 8°
    [= Enßlins Romane,  Band 107] - vgl. Abbildung
  • DIE GEBORENE KRAUSE. Frauen-Roman
    August Bach Verlag | Düsseldorf 1952, Hln  (283 S.) 8°
  • NUR EINE GEBORENE KRAUSE. Dramatischer Liebesroman
    Zauberkreis Verlag | Bühl/Baden [1955], Romanheft (62 + 62 S.)
    [= Gold Roman,  257 und 258]

Ich danke Herbert Kalbitz für die Scanvorlage!

Sonntag, 19. Januar 2014

Taschenbuch aus den 1930er Jahren

... mal wieder ein Blogeintrag gegen die oft gehörte Ansicht: "Taschenbücher entstanden in Deutschland erst nach dem Zweiten Weltkrieg".
Hier ein Bändchen aus der Reihe KNAUR BÜCHER, welches 1927 veröffenlicht wurde.


Robert Simpson
DIE GEISSEL VON BENIN
Roman

Th. Knaur Nachf. | Berlin [1927]
Taschenbuch -- kl. 8 -- 256 S.,
[= Knaur-Bücher, 13]
Original: THE BITE OF BENIN, dt.v. H.O. Herzog


Robert Simpson lebte von 1886 bis 1934. Nur zwei seiner Werke wurden lt. der DNB ins deutsche übertragen. "The Bite of Benin : where many go in but few come out" erschien im Original 1919.

Ich danke Herbert Kalblitz für Scanvorlagen!

Freitag, 17. Januar 2014

Ein alter Kolportageroman


Adolf von Gordon
FLORIAN HENNING, DER CYKLOP VON HELDRASTEIN
Volks-Erzählung nach alten Überlieferungen bearbeitet

Verlag für Volksliteratur | Eisenach [1904]
[Erster u. Zweiter Teil in einem Band]
gebunden -- 16 x 23 cm -- zus. 640 S., ill. v. W. Roegge


Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Deutsches Mädchenbuch

Das Jahrbuch erschien lt. der DNB seit 1892 bei Thienemann in Stuttgart.
Deutsches Mädchenbuch ...
1.[1892] - 28.[1925]
fortgeführt: als: Thienemanns Mädchenbuch


Dies würde darauf hinweisen, dass der vorliegende Band im Jahr 1922 veröffentlicht wurde.
Es handelte sich beim DEUTSCHEN MÄDCHENBUCH ähnlich wie bei der bekannteren Veröffentlichung DEUTSCHES KNABENBUCH um ein Jahrbuch mit zahlreichen Beiträgen für die Zielgruppe. Neben belletristischen Texten standen immer auch belehrende Beiträge. oftmals waren die Jahrbücher ansprechend bebildert. Eine gründlichere Untersuchung bzw. eine Erfassung solcher Jahrbücher (und der in ihnen veröffentlichten Beiträge) in einer Bibliographie steht m.W. leider bislang noch immer aus.


DEUTSCHES MÄDCHENBUCH
Ein Jahrbuch der Unterhaltung, Belehrung und Beschäftigung
25. Band
[hrsg. v. Julius R. Haarhaus]
K. Thienemanns Verlag | Stuttgart s.a. [1922]
gebunden - 24 x 16,5 cm - 286 Seiten mit vielen Textbildern sowie ganzseitigen Tafeln und Abbildungen



Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!

Zwielichtwälder

... dieser Begriff steht im Zentrum des vorliegenden Buchtitels.

Ottto Bürger (1865-1945) berichtet hier von seinen Reisen in Südamerika. Erstmals erschien das Buch 1923 in einer anderen Buchreihe des gleichen Verlages. Hier die 2. Auflage



Otto Bürger
Aus den Jagdgründen der Zwielichtwälder
Fahrten und Abenteuer eines deutschen Naturforschers zwischen Magdalena und Orinoko

Verlag Deutsche Buchwerkstätten G.m.b.H. | Leipzig 2. Auflage 1928
Hln. --  ca. 15 x 21 cm -- 191 S. ill. v. A. Paul Weber
[= Durch Steppen und Urwald, 9]


Der schöne Begriff  "Zwielichtwälder" findet sich übrigens einige Jahre später wieder im Titel des Romans: DIE KOPFJÄGER DER ZWIELICHTWÄLDER von Robert Sills (d. i. Arthur Ernst Thoman). Hierbei handelt es sich um Nr. 145 der Serie Die Abenteuer des Billy Jenkins (Dietsch-Verlag). Ob Thoman hier auf Bürgers Reisebricht zurückgegriffen hat, muss Spekulation bleiben.

Ich danke Herbert Kalbitz für Scanvorlagen!