Dienstag, 21. Januar 2020

21. Januar: Blaise Cendrars

GEDENKTAGE - 21. Januar

Blaise Cendrars (* 1. September 1887 in La Chaux-de-Fonds, Kanton Neuenburg; † 21. Januar 1961 in Paris; eigentlicher Name Frédéric-Louis Sauser) war ein französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Abenteurer. {wikipedia}

Schon mit sechzehn lief er von zu Hause weg, versuchte sich in verschiedenen Jobs und kam nach längeren Reisen durch Russland, die Mandschurei und China 1910 nach Paris. Erste lyrische Versuche unternahm er in New York vor dem Ersten Weltkrieg. Später war Cendrars Mitglied der Fremdenlegion und veröffentlichte Mitte der 1920er Jahre mit Gold, einem Lebensroman über Johann August Suter, sein wohl in Deutschlands bekanntestes Buch. Es folgten zahlreiche weitere Werke. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung notierte: »Wie wenig andere hat Cendrars die ganze Bandbreite unserer Moderne ausgelotet, ist dem Rausch der Maschine verfallen, aber auch der Faszination des Untergründigen, Unbewussten, Geheimnisvollen: Er war ein Abenteurer und Mystiker zugleich.«

Montag, 20. Januar 2020

20. Januar: Georg Lohmeier

GEDENKTAGE - 20. Januar

Georg Lohmeier, Pseudonym Tassilo Herzwurm (* 9. Juli 1926 in Loh; † 20. Januar 2015 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Regisseur und Schauspieler. Er ist Autor verschiedener Theaterstücke und Fernsehserien wie Königlich Bayerisches Amtsgericht oder Zwickelbach & Co. und mehrerer Stücke des Komödienstadels.  {wikipedia}

An die humoristischen Geschichten um das Königlich Bayrische Amtsgericht (auch in Buchform) erinnere ich mich gerne, aber auch an so manches andere, was Lohmeier kenntnisreich und immer voller Humor und mit einem Augenzwinkern geschildert hat, seien es die Geschichte der Wittelsbacher oder seine Berichte über schöne Sünderinnen. Im Mittelpunkt seines literarischen Schaffens standen immer Bayern und die Menschen die dort leben bzw. dort gelebt haben.

Sonntag, 19. Januar 2020

19. Januar: Edgar Allan Poe

GEDENKTAGE - 19. Januar

Edgar Allan Poe (* 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts; † 7. Oktober 1849 in Baltimore, Maryland) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er prägte entscheidend die Gattung der Kurzgeschichte sowie die Genres der Kriminalliteratur und der Horror- bzw. Schauerliteratur. {wikipedia}

Poes Schriften sind inzwischen zu Klassikern geworden und fast jeder hat irgendetwas von ihm gelesen. Ich erinnere mich gerne an die eine oder andere Kurzgeschichte. Seine Veröffentlichungen wurden in zahlreiche Sprachen übertragen und dienten oft auch als Vorlagen für Verfilmungen.

"Zu seinen stilprägenden Erzählungen – nicht zuletzt, weil er ein Virtuose des Grauens war – gehören die Kurzgeschichte Der Untergang des Hauses Usher (The Fall of the House of Usher), die als Beispielwerk der Schwarzen Romantik gilt, und Poes einziger Roman The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket. Mit Der Doppelmord in der Rue Morgue (The Murders in the Rue Morgue) gilt Poe als einer der Erfinder der Detektivgeschichte und des deduktiv arbeitenden Krimihelden, der seine Fälle durch Logik und Kombinationsgabe löst."{wikipedia}