Donnerstag, 5. März 2015

Jim der Trapper (1901)

Heute vor 160 Jahren (am 5. März 1855) wurde Friedrich J. Pajeken geboren. Grund genug mit einer kleinen Buchvorstellung an ihn zu erinnern. Pajeken schrieb überwiegend Abenteuerbücher für Jugendliche. Zu diesen Titel gehört auch Jim der Trapper, erstmals 1892 erschienen:





Friedrich J. PAJEKEN
Jim der Trapper

Eien Erzählung aus dem Wilden Westen Nordamerikas. Für die Jugend
Mit 4 Farbdruckbildern von Fritz Bergen
Loewes Verlag Ferdinand Carl | Stuttgart 3. Auflage [1901]
gebunden - 160 S.





Dienstag, 24. Februar 2015

Afrikanische Abenteuer

Ein altes Abenteuerbuch aus der Zeit vor 1914. Die genaue Jahresangabe fehl, dank des Hinweises Stereotyp-Ausgabe kann man erschliessen das es sich um eine Neuausgabe eines zuvor veröffentlichten Textes handelte. Der Umfang des Buches (Format: ca. 15,5 x 20,5 cm) lagb bei (genormten) 160 S., als Illustrationen finden sich 4 Farbabbildungen von W. Zweigle.



Georg Gärtner
Fernando,

der Elephantenjäger in Südafrika.
Reise- und Jagdabenteuer im Kaplande.

Nach dem Holländischen
für die deutsche Jugend geschildert
von 

Georg Gärtner

Stereotyp-Ausgabe
Reutlingen

Druck und Verlag von Enßlin und Laiblin
[1893]



Vgl. auch http://www.abenteuerroman.info/kurz/0349.htm Das Erscheinungsjahr wurde von dieser website übernommen, erscheint mir aber ein wenig zu früh. Ich würde den Band erst nach 1900 einordnen. Eine 'holländische' Fassung konnte nicht festgesellt werden.

Blau-gelbe Jugendbücher

1929 veröffentlichte der Voco-Verlag G.m.b.H. aus Berlin eine kleine Jugendheftreihe (ohne Bandzählung) in der vermutlich nur sechs Titel veröffentlicht wurden. Die Hefte (Kleinoktav-Format) hatten einen Umfang von jeweils ca. 62 S. und kosteten je 25 Pfennig. Die Titelbilder waren farbig, im Heftinneren gab es s/w-Zeichnungen.

Übersicht:
  • Georg Helling - Der grosse Sommerpreis. Der Aufstieg eines Mechanikerlehrlings. 
  • Georg Helling - Sanbergo's Enkelin. Die Schicksale eines Berliner Lehrmädchens.
  • E. F. Malkowsky - Peter Krafft, der Segelflieger. Die Geschichte eines Weltrekordes 
  • E. F. Malkowsky - Der Wanderzirkus. Die abenteuerliche Jugend des Ferry Zack und seine Erlebnisse mit wilden Tieren. 
  • Werner Scheff - Der Ruf aus Grönland. Die Geschichte einer Rettungsexpedition. 
  • Werner Scheff - Der Vetter von Tui-Tao. Eine Schwimmergeschichte. 

Montag, 23. Februar 2015

Frank Buck - Abenteuer in Malaysia

1993 zeigte PRO 7 erstmals in deutsch-synchronisierter Fassung die US-Serie FRANK BUCK - ABENTEUER IN MALAYSIA.

'Frank Buck Country' - ein altes Gesellschaftsspiel
 Insgesamt gab's damals 17 Episoden, die ich eigentlich in guter Erinnerung habe. Erzählt werden die Abenteuer des amerikanischen Tierfängers Frank Buck, der sich um 1940 in Malaysia nicht nur mit zahlreichen wilden Tieren sondern auch eine Menge unangenehmer Zeitgenossen herumschlagen muss. Zu letzteren gehören neben Spionen und den üblichen Schurken auch etliche Japaner die damals ihr Augenmerk auf Malaysia gerichtet hatten.
Das Ganze flimmerte ganz nett über den TV-Schirm, zwar etwas schablonenhaft aber zumeist unterhaltsam, handlungsreich und nicht selten auch ein wenig augenzwinkernd. - Die Hauptrollen in der TV-Serie verkörperten Bruce Boxleitner und Cindy Morgan.

Bruce Boxleitner
Cindy Morgan












Ein Episoden-Guide zur TV-Serie (hier/extern)





Allerdings war die TV-Serie der 1990er Jahre nicht der Beginn der Geschichten um Frank Buck, sondern eher das Ende.

Es gab wirklich einen amerikanischen Abenteurer, Tierfänger und Selbstvermarkter namens Frank Buck (1884-1950), der publizistisch durchaus höchst eifrig tätig war, Seine Bücher BRING 'EM BACK ALIVE (1930) und WILD CARGO (1932) wurden Bestseller und erschienen 1956 unter dem Titel WILDE FRACHT. ERLEBNISSE EINES TIERFÄNGERS IM FERNEN OSTEN bei A. Müller, Rüschlikon-Zürich auch in deutscher Übersetzung (Ü: Ursula von Wiese).

deutsche Buchausgabe

Lange vor der TV-Serie gab's BRING 'EM BACK ALIVE  schon auf der Kinoleinwand. 1932 entstand eine Verfilmung unter dem gleichen Titel, in der Frank Buck sich selbst verkörperte. Als BRING' SIE LEBEND ..! kam der Streifen in den 1930er Jahren auch in die deutschen Kinos.


deutsches Filmprogramm
Es folgten etliche weitere Bücher und Filme. Es verwundert nicht, dass Frank Bucks Abenteuer auch in anderen Medien zu finden waren. Sammelkarten, Comics, Gesellschaftsspiele usw. fanden ihren Absatz. Aus dem deutschen Sprachraum hier noch eine Comicfassung (AUF DSCHUNGELPFADEN - Illustrierte Klassiker, 185) und die US-Vorlage dazu.



Zu bedauern ist, dass die TV-Serie leider nicht auf DVD greifbar ist. - Dieser Blogeintrag beschränkt sich bewusst überwiegend auf deutsche Frank-Buck-Memorabilia (mehr Internationales findet man z.B. bei www.ebay.com).

Mittwoch, 11. Februar 2015

Jugenderzählung um 1900


Heinrich Grosch:
Wolf Hammer der Waldläufer. 
Eine Erzählung für die Jugend und das Volk.
Illustriert von Rob. Herm. Sterl (3 Einschaltbilder + 1 Deckelbild)

Verlag v. J. A. Steinkamp, Duisburg o. J. (nach 1901)
Hln m. Deckelbild, 79 (1) S.




"Schund und Schmutz" aus dem 19. Jahrhundert


Franz Pistorius
Pekajah, der Wyandot-Häuptling.
Erzählung. Mit zwei Farbendruckbildern
Verlag v. Julius Bagel, Mülheim a. d. Ruhr (um 1878)
Hln m. Deckelbild, 78 (1) S.

Enthält im Anhang die Erzählung: Wilhelm Pleuß: In stürmischer Märznacht.



Alte Abenteuergeschichte


Drei Jahre unter arabischen Seeräubern. 
Abenteuer aus dem indischen Inselmeer,
nacherzählt von Otfrid Mylius.

Verlag v. Julius Bagel, Mülheim a. d. Ruhr o. J. (um 1880)
Hln m. Deckelbild, 117 S.


Abenteuer vor exotischem Hintergrund


Karl Zastrow
Malaie und Chinese.
Erlebnisse auf der Insel Java.  Eine Erzählung für die Jugend
Mit sechs feinen Farbendruckbildern nach Aquarellen von W. Schäfer (5 Einschaltbilder + 1 Deckelbild)

Verlag von W. Düms, Wesel o. J. (um 1900)
Hln m. Deckelbild, 118 (1) S.
No. 783




Donnernde Hufe - 'Antiker' Western mit Randolph Scott

Western waren in den 1950er Jahren durchaus auch im Kino populär. PoMeWe zeigt zwei Eintrittskarten eines Berliner Kinos (Metropol am Nollendorfplatz) aus dem Jahr 1954 sowie ein anlässlich der Premiere des Films DONNERNDE HUFE (Thunder over the Plains) entstandenes Werbeblatt.

Neben Randolph Scott war Lex Barker (einst TARZAN später OLD SHATTERHAND) in einer der Hauptrollen zu sehen.




Sonntag, 25. Januar 2015

Spannung und gepflegtes Gruseln

Unter den deutschprachigen Romanheftserien finden die für ein überwiegend weibliches Publikum bestimmten Reihen oftmals nicht die die ihnen eigentlich zustehende Beachtung. Insbesondere im Bereich des sogenannnten "Frauen-Grusel" habe ich zahlreiche Texte gefunden, die durch spannende, gut konstruierte Handlung und interessante Sujets überzeugen können.

Hinter den fast immer weiblichen Pseudonymen verstecken sich häufig bekannte Autoren. So sind kürzlich (2014) in der im Hamburger Martin Kelter-Verlag erscheinenden Reihe GASLICHT unter den Titeln 'Die Schattenfrau' (Nr. 800) und 'Die Dame aus dem Gobelin' zwei Romane von Georgia Wingade veröffentlicht worden, die ich mit grossem Vergnügen gelesen habe. Einfallsreich, phantastisch und gut lesbar- so sollten diese 'Spannungsromane [nicht nur] für die Frau sein' - hier ist das bestens gelungen.

Die beiden Hefte unter dem Pseudonym Georgia Wingade wurden von dem im Bereich der phantastischen und utopischen Literatur bestens bekannten Autor Dr. Jörg Weigand geschrieben.

Gaslicht - Nr. 800

Gaslicht - Nr. 807

Mittwoch, 7. Januar 2015

Love Stories ...

Auf dem Leihbuchregal (http://leihbuchregal.blogspot.de/) habe ich heute drei ins Deutsche übersetzte Titel von Ruby M[ildred] Ayres (1883-1955) eingearbeitet. Im englischsprachigen Bereich war die britische Autorin weit erfolgreicher. Insgesamt dürften mehr als 150 Romane aus ihrer Feder veröffentlicht worden sein. Normalerweise handelte es sich um sogenannte "Frauenromane", also vielfach um triviale Liebes- und Schicksalsromane mit zumeist weiblichen Protagonistinnen.
Ayres erster Roman erschien 1919; in schneller Folge gab es regelmässig weitere Titel. Auch nach dem Tod der Autorin erfolgten noch zahlreiche Wiederveröffentlichungen. PoMeWe bietet hier eine Auswahl von zwischen 1928 und 1956 veröffentlichen Romanen, vielfach aus dem Verlag von Hodder & Stoughton.

(1928)









(1948)

(1952)




Mittwoch, 22. Oktober 2014

Morgen küsst euch der Tod ...

... Ein Trivialschmöker als Kinofilm.

Deutsches Filmplakat

Die im Rastätter Erich Pabel Verlag ab 1965 veröffentlichten Romane um den Abwehragenten Bob Urban, genannt 'Mister Dynamit' fanden 1966 auch Aufmerksamkeit bei den deutschen Filmschaffenden. Unter der Regie von F. J. Gottlieb kam es zu einer Verfilmung des ersten Romans MORGEN KÜSST EUCH DER TOD mit Lex Barker in der Titelrolle. Weitere Hauptrollen übernahmen Maria Perschy, Amadeo Nazzari, José Suarez und Wolfgang Preiss. Die Erstaufführung
erfolgte am 18.8.1967.

Satz mit Aushangfotos (1)
Satz mit Aushangfotos (2)
Zu den ursprünglich geplanten Fortsetzungen ist es nicht gekommen - da der Film an den Kinokassen floppte. Erfolgreicher waren die Romane von C. H. Guenter. In diversen Taschenbuchausgaben erschienen über 300 verschiedene Titel und selbst in Leihbuchform gab es 13 Bände beim Rekord Verlag [Label: C. H. Guenter].

Aushangfotos (Format 23,5 x 29,5 cm)













Für Nostalgiker hat Pidax schliesslich auch noch eine DVD-Fassung auf den Markt gebracht.