Mittwoch, 19. Februar 2020

19. Februar: Umberto Eco

GEDENKTAGE - 19. Februar

Umberto Eco (* 5. Januar 1932 in Alessandria, Piemont; † 19. Februar 2016 in Mailand, Lombardei) war ein italienischer Schriftsteller, Kolumnist, Philosoph, Medienwissenschaftler und wohl der bekannteste zeitgenössische Semiotiker. (wikipedia)

Über seine wissenschaftlichen Tätigkeiten hinaus wurde er vor allem durch seine vielgelesenen Romane, wie Il nome della rosa. (1980), deutsch als Der Name der Rose (1982) oder Il pendolo di Foucault (1988) deutsch als Das Foucaultsche Pendel (1989) sehr bekannt.

Die 1986 entstandene Verfilmung von Der Name der Rose (Regie: Jean-Jacques Annaud) mit Sean Connery als William von Baskerville und Christian Slater als Adson von Melk in den Hauptrollen zeigte die Geschehnisse in der Abtei als dunkles spannendes Krimiabenteuer vor einem mittelalterlichen Hintergrund. Sie dürfte das Genre des 'Mittelalterkrimis' gefördert und beflügelt haben.







Dienstag, 18. Februar 2020

Bild fehlt noch!

Bild fehlt noch! oder Platzhalter

Pornographica / Erotica

Auf Websites die Einzelausgaben von Serien vorstellen (z.B. Romanhefte, Zeitschriften, Comics, Buchreihen) findet man häufig sogenannte Platzhalter. Oft sind diese graphisch nicht besonders attraktiv. Ich habe mir daher die Mühe gemacht, für verschiedene Genres aus dem Bereich der unterhaltenden Medien einmal Platzhalter zu basteln, die mir gefallen.

Diese können bei Bedarf gerne kopiert und auf eigenen Websites genutzt werden. Eine Quellenangabe sowie ein Link sollte einmal - z. B. im Impressum oder im Infobereich auf der jeweiligen website - selbstverständlich sein. - Muster für Quellenangabe (bitte kopieren und einfügen):

Platzhalter © by CollectionTrivialitas 

Abenteuer
Adel
Arzt
Berg - Heimat
Erotik - Sitte
Grusel
Horror
Humor - Heiteres - Lustig
Krieg
Krimi
Liebe
Schicksal
Science fiction - Zukunftsroman
Seefahrt - Marine - Piraten
Tropen - Exotik
Western - Wildwestroman

Fotis Jannidis hat - was in diesem Zusammenhang ganz interessant - in seinem Versuch über Romangattungen. 2 Teil versucht, verschiedene Romangattungen zu differenzieren. - Siehe (extern): https://dhd-blog.org/?p=2384

Hier noch ein paar ältere Platzhalter, frei nach dem Motto "Oldies but Goldies":

Abenteuer (alt)
Grusel (alt)
Humor (alt)
Krieg (alt)
Science fiction (alt)

18. Februar: Hedwig Courths-Mahler

GEDENKTAGE - 18. Februar

Hedwig Courths-Mahler (18.2.1867 - 26.11.1950), war eine der wichtigsten Vertreterinnen des unterhaltenden, wenig anspruchsvollen Frauenromans im 20. Jahrhundert.

Ihr erster Roman Licht und Schatten erschien 1904 als Zeitungsvorabdruck und bald darauf auch als Buchausgabe. In den folgenden Jahrzehnten konnte sie mit ihren zahlreichen Werken, von denen allein im Jahr 1924 dreizehn neue Bände erschienen, große Erfolge beim Publikum erzielen. Insgesamt veröffentlichte Hedwig Courths-Mahler mehr als 200 Romane, von den viele auch verfilmt wurden.

Die Handlung bleibt fast immer sehr schablonenhaft und vorhersehbar, das Happyend am Ende der Romane war unabdingbar - aber dem Publikum gefielen die Bücher. Schon die Buchtitel verraten viel über das Wesen ihrer Bücher, zum Beispiel: Das Findelkind von Paradiso, Das Geheimnis einer Namenlosen, Der Scheingemahl, Die Bettelprinzeß, Die verstoßene Tochter usw.

Literatur: 
GRAF, Andreas: Hedwig Courths-Mahler. München 2000. [= dtv 31035] 
SICHELSCHMIDT, Gustav: Hedwig Courths-Mahler. Deutschlands erfolgreichste Autorin. Eine literatursoziologische Studie. 2., erg. Aufl. Bonn 1985. [= Bonner Beiträge zur Bibliotheks- und Bücherkunde 16]








Montag, 17. Februar 2020

17. Februar: Andre Norton

GEDENKTAGE - 17. Februar

Andre Norton (* 17. Februar 1912 in Cleveland, Ohio; † 17. März 2005 in Murfreesboro, Tennessee; eigentlich Alice Mary Norton) war eine US-amerikanische Science-Fiction- und Fantasy-Autorin.

Norton, die 130 Romane sowie etwa einhundert Kurzgeschichten verfasste und zahlreiche Anthologien herausgab, wurde 1997 als erste Frau in die Science Fiction Hall of Fame aufgenommen. Nortons Werk beschränkt sich nicht auf Science Fiction und Fantasy, sie schrieb ebenfalls Mystery-Thriller und Westernromane. Ihre Hexenwelt-Serie ist jedoch etwas anders geartet als die meisten Fantasyserien. Nicht ein Held ist das Hauptelement, sondern die Welt. Die Hexenwelt ist es, die diese ca. 20 Bände verbindet. {wikipedia, modifiziert.}  

Zahlreiche ihrer Romane und Kurzgeschichten liegen in deutschen Übersetzungen vor.